Logo

Neuigkeiten aus dem Seebachtal

9. Juli 2014: Artikel zu den Blaualgen in der Thurgauer Zeitung

Neues zur Blaualge Lyngbya, die letzten Herbst zu einem schwimmenden Glibberwulst in der Badi Hüttwilen geführt hat: Die wöchentlichen Untersuchungen der Wasserqualität des Hüttwilersee durch das Kantonale Amt für Umwelt zeigen, dass die Algenart vorherrschend, aber nicht sehr zahlreich vorhanden ist. Ob es dieses Jahr wieder zu einer Algenblüte kommt, ist ungewiss. Den ganzen TZ-Artikel finden Sie hier.

 

 

18. Juni 2014: neue Tagfalterart im Seebachtal

Erstmals konnte im Seebachtal der  Helle Wiesenknopf-Ameisenbläuling (Maculinea teleius) nachgewiesen werden. Rund zehn Exemplare der stark gefährdeten Art konnten wurden beobachtet.

Die Raupen dieses Bläulings ernähren sich anfangs von den Blütenköpfchen des Grossen Wiesenknopfs, anschliessend überwintern sie in Ameisennestern und ernähren sich von der Ameisenbrut. Eine sehr spezielle Tagfalterart, deren Nachweis für grosse Freude sorgt.

Besten Dank dem Finder, Jonas Frei.

Erstnachweis im Seebachtal: Heller Wiesenknopf-Ameisenbläuling (Maculinea teleius).


9. Mai 2014: Beobachtungsturm am Hüttwilersee per sofort gesperrt!

Der Beobachtungsturm südlich der Hüttwilerbadi, der im Jahre 2003 durch den Kiwanis Club zusammen mit dem Thurgauer Vogelschutz errichtet wurde, musste leider per sofort gesperrt werden. Die Trägerpfähle aus Weisstannenholz sind zum Teil bereits zu mer als 50% durchgefault. Das Betreten des Turmes ist deshalb wegen akuter Einsturtzgefahr verboten. An einer Sanierungsmöglichkeit wird aktuell gearbeitet. Wir halten Sie auf dem Laufenden...



5. Mai 2014: Dorfverein Islikon zu Besuch im Seebachtal

Am frühen Sonntagmorgen machte sich der Dofverein Islikon im Rahmen ihres jährlichen Maibummels auf eine kleine Rundwanderung um den Nussbaumersee. Auf ihrer Tour erfuhren die interessierten Besucher alles Wissenswerte über verschiedene Renaturierungsetappen, die Flussseeschwalbe und das kürzliche Wirken der Jung-Jäger im Seebachtal.

Trotz des verhaltenen Wetters war die Stimmung unter den Exkursionsteilnehmenden gut.


25. April 2014: Frühlingserwachen im Seebachtal

Der Frühling ist definitiv zurück im Seebachtal. Die Kräuter beginnen zu blühen, die ersten Tagfalter sind am flattern und die Amphibien quaken um die Wette. Und die Reptilien suchen sich die besten Sonnenplätze. So wie dieses Zauneidechsenmännchen, das südlich des Hüttwilersees am sonnigen Waldrand sein prachtvolles Kleid zeigt.




21. Februar 2014: Honigbienen stecken Wildbienen an

Der Tagesanzeiger hat ein Thema aufgegriffen, das kürzlich ein Dikussionspunkt war: Die Honigbienen im Naturschutzgebiet. Im Artikel wird auf die Übertragung von Krankheiten von Honigbienen auf Wildbienen eingegangen. Dies war eines der Argumente, weshalb auf Stiftungsland Honigbienen künftig nicht mehr erwünscht sind.


15. Februar 2014: Pflegeeinsatz der Soroptimists Frauenfeld

Bei ungewöhnlich frühlingshaften Temperaturen hat sich am Samstag der Soroptimist Club Frauenfeld mit Anhang im Seebachtal für einen Pflegeeinsatz getroffen. Unter der fachkundigen Leitung von Eugen Akeret und Andreas Engeler wurden Ufergehölze, Stauden und Schilf geschnitten, gesammelt und aufgeschichtet. Herzlichen Dank für die tolle Arbeit!

Frühling im Februar: Auch dank der tatkräftigen Unterstützung der Soroptimists Frauenfeld.


3. Februar 2014: Der Vogel des Jahres als Gast im Seebachtal

Hoher Besuch im Seebachtal: Der SVS-Vogel des Jahres, die Waldohreule, hat im Seebachtal Rast gemacht. Zu sehen waren die sechs grimmigen Gesellen im Ufergehölz des Hasensees, bevor sie wieder weitergezogen sind. Wir wünschen guten Flug.

Vier der sechs Waldohreulen, die am Wochenende im Seebachtal zu Besuch waren.

 

8. Januar 2014: Keine Honigbienen im Naturschutzgebiet

Nach längerer Diskussion hat die Pflegekommission beschlossen, in Zukunft das Aufstellen von Bienenkästen auf Stiftungsgebiet nicht mehr zuzulassen, um die Wildbienen nicht zusätzlich zu belasten und eine intensivere Begehung zu unterbinden. Ein wichtiger Punkt für den Entscheid ist die Handhabung der Angelegenheit in Nachbarkantonen. Ein Dokument, das zur Entscheidungsfindung beigezogen wurde, ist hier zu finden.

 

1. Januar 2014: Good News zum Start des Jubiläumsjahrs!

Nebst dessen, dass wir allen Besuchern unserer Seite und allen Beteilitgten im Seebachtal ein gutes 2014 wünschen, können wir zum Jahresstart verkünden, dass der Blaualgenteppich in der Hüttwiler Badi vorerst Geschichte ist. Das 2014 bringt aber noch weiteres Gutes: Dies ist auch das Jahr des 20-jährigen Stifungsjubiläums!

Das Seewasser in der Badi Hüttwilen ist wieder glasklar.


31. Dezember 2013: Jahresrückblick in der Thurgauer Zeitung

Zum Jahreswechsel hat die Thurgauer Zeitung am 31. Dezember ein paar Erinnerungsfotos fürs 2013 zusammengestellt. Dabei werden die Blaualgen im Seebachtal neben toten Fischen und anderen aufreizenden Perspektiven nochmals inszeniert.

Die Doppelseite der TZ vom 31. Dezember 2013 mit dem bekannten Bild aus dem Seebachtal.


20. Dezember 2013: Bilanz der Amphibienschutzstunden 2013

Auch im 2013 wurden wieder Zahlreiche freiwille Helfereinsätze zum Schutze der vielen bedrohten Amphibien im Seebachtal geleistet. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr 92 Arbeitsstunden geleistet. Im Namen von Laubfrosch und Co. sagen wir: Dankeschön!


14. Dezember 2013: Pflegeeinsatz der Jung-Jäger am Nussbaumersee

Unter der fachkundigen Leitung von Stiftungsratsmitglied Eugen Akeret hat eine Delegation von angehenden Weidmännern im Rahmen ihrer Jagdausbildung einen Pflegeeinsatz im Seebachtal geleistet. Die Spuren dieser Leistung sind rund um den Nussbaumersee leicht zu erkennen. Ein herzliches Dankeschön seitens der Stiftung!

Diverse Ufergehölze wurden durch die Jungjäger entfernt, wie hier am Schönungsteich im Puurenriet.


9. Dezember 2013: Untersuchung der Blaualgen im Hüttwilersee

Die Untersuchungen zu der Blaualgenblüte im Hüttwilersee in diesem Spätherbst laufen auf Hochtouren: Das Amt für Umelt Thurgau steht in direktem Austausch mit der EAWAG, dem Wasserforschungsinstitut der ETH Zürich. Dieses hat eine für die Algenblüte verantwortliche Spezies isoliert und gezüchtet, um weitere Erkenntnisse zu gewinnen.
Laut AfU gibt es eine vergleichbare Situation im Schliersee (D). Der Bericht dazu wird im Februar erwartet. Sobald es erste Erkenntnisse gibt, werden wir diese auf diesem Weg kommunizieren.

Das Amt für Umwelt hat zudem eine Spezial-Seite zur Information über die Blaualgenblüte im Hüttwilersee eingerichtet.


Dezember 2013: Bauprojekt Grundriet liegt auf

Vom 29.11. bis 19.12.2013 liegt das Bauprojekt zur Renaturierung des Grundriet bei der Gemeindekanzlei Hüttwilen zur Einsicht auf. Den Baubeschrieb mit Karten finden Sie hier.


8. Dezember 2013: Zeitungsbericht Blaualgen im Hüttwilersee

Am Sonntag, 8. Dezember konnte man einen weiteren Artikel über die vergangene Blaualgenblüte im Hüttwilersee finden. Der See befindet sich durch die sich ändernden Nährstoffverhältnisse im Umbruch befindet und dass erneute Blüten nicht ausgeschlossen werden können. Die Situation wird vom Amt für Umwelt regelmässig überwacht. Hier ist der gesamte Zeitungsartikel.


5. Dezember 2013: Anstehende Pflegeeingriffe

An einem sonnigen Nachmittag Anfangs Dezember haben sich Heinz Scheidegger, Jörg Himmelberger, Lukas Roggensinger von der Kartause Ittingen, Eugen Akeret (Mitglied Stiftungsrat und Ornithologe), Robert Schönholzer (Revierförster) und Joggi Rieder (Präsident Pflegekommission) zu einem Rundgang um den Nussbaumersee getroffen. Grund für die Zusammenkunft ist die Pflege der Wälder und Ufergehölze, welche zum Teil im Rahmen der Jägerausbildung durchgeführt wird. Eine Zusammenarbeit, von der alle Seiten nur profitieren.

Auf der Suche nach der besten Lösung: E. Akeret, R. Schönholzer, H. Scheidegger, L. Roggensinger und J. Himmelberger (v.l.n.r.).


November 2013: Wertvolle Kleinstrukturen

Jetzt, da der Winter über das Seebachtal hineinbricht, sind unsere heimischen Wildtiere wieder besonders gefordert: Sie stehen vor einer langen Zeit der Entbehrung. Gerade jetzt ist es deshalb sinnvoll, Hilfestellung zu leisten. Kleinstrukturen wie Steinhaufen sind dabei ein bewährtes Mittel. Zwei davon finden sich seit Herbst in der Nähe der Nussbaumer Badi. Ein grosses Dankeschön den Erbauern!

Diese Steinhaufen erwärmen seit Kurzem das Herz der Seebachtaler Zauneidechsen.

 

Oktober 2013:  Algenblüte im Hüttwilersee

In letzer Zeit konnte im Hüttwilersee im Bereich der Badi eine unangenehm riechende, grünliche Masse beobachtet werden. Dabei handelt es sich um Blaualgen, mehrheitlich der Gattung Lyngbya. Das Amt für Umwelt TG hat dazu eine Stellungnahme abgegeben.


Die Bilder erinnern an Zeiten der Überdüngung der Seen, doch diese Algen sind keine Folge einer zu hohen Nährstoffkonzentration. Die Gründe für die neuerliche Algenblüte werden aktuell vom Amt für Umwelt untersucht, den aktuellsten Bericht zum Thema finden Sie hier Blaualgen_Hüttwilersee.pdf

Am 2. November hat zudem die Thurgauer Zeitung über das Thema berichtet. Den Zeitungsartikel dazu finden Sie hier: TZ_2.Oktober.pdf

Am 8. Dezember erfolgte ein weiterer Bericht in der Thurgauer Zeitung bezüglich der Algenblüten im Hüttwilersee und dessen, was noch zu erwarten ist.


2. November 2012 Tagung erfolgreich durchgeführt!

Die Tagung Renaturierung von Landschaften konnte am letzten Freitag mit "ausverkaufter" Teilnehmerschaft sehr erfolgreich über die Bühne gebracht werden. Rund 80 Teilnehmer aus der ganzen Schweiz verfolgten spannende Vorträge und Workshops.
Wir danken allen Beteiligten zum guten Gelingen dieser Tagung!

anbei ein link zum Beitrag auf Tele Top (in den Top Regio Thurgau Nachrichten kommt unser Beitrag nach ca. 6 min):

 

6. September 2012: Aeschi Hüttwilen schon bald fertig, Steg Hasensee in der Entstehung.

Die Arbeiten am Hüttwilersee sind fast abgeschlossen und am Ostende des Hasensee wird aktuell das Ufer abgeflacht und ein schöner Steg erstellt.

 


4. September 2012: Die zwei Renaturierungsmassnahmen schreiten gut voran

Die Arbeiten im Seebachtal schreiten gut voran! Es konnten bei guten Wetterbedingungen schon einige Amphibien- und Limikolentümpel erstellt werden (siehe Bild unten)



14. August 2012: Spatenstich zu zwei weiteren Renaturierungsmassnahmen

Am 14. August fand endlich nach fast vierjähriger Planungs- und Findungszeit der Spatenstich zu zwei weiteren Aufwertungsmassnahmen statt! In den Bildern unten begrüsst unser Präsident Humbert Entress Geimeindebehörde, Stiftungsmitglieder, Unternehmer und Presse zum grossen Moment und bewährt sich gleich als Baggerführer!

Fernsehen und Zeitung berichteten wohlwollend über das Projekt.



4. Juni 2012: Sensationsfunde im Seebachtal!

Mit Freude habe ich heute wunderschöne Bilder von zwei sehr seltenen Libellenarten bekommen: von der Helmazurjungfer und der Grossen Moosjungfer. Diese beiden Arten sind seit 1886 verschollen im Seebachtal (Schläfli, 1995) und es freut uns alle sehr, dass nun beide wieder nachgewiesen wurden.

Die beiden Libellenarten profitieren stark von der extensiven Nutzung der Feuchtgräben und angrenzenden Wiesen!

Helmazurjungfer (Bild und "Erstentdecker": Gerhard Stalder)
Grosse Moosjungfer (Bild und "Erstentdecker": Gerhard Stalder)


6. März 2012: Ankündigung: Vortrag NFG TG am 20. März 2012

Am Dienstag 20.03.2012 findet ein interessanter Vortrag über das Seebachtal statt. Die Stiftung Seebachtal emphiehlt den Besuch dieser Veranstaltung wärmstens.

 

12. Februar 2012: Wieder einmal eine "Seegfrörni"!

Mögen sie sich erinnern, wann die Seebachtalseen das letzte Mal zugefroren waren? War es vor 2 Jahren oder doch vor 8 Jahren? Es war nach meinen Recherchen vor 6 Jahren im Januar 2006 der Fall!

Mit einem rasenden Bierharass haben "wir" es sogar bis in den Blick geschafft: http://www.blick.ch/news/schweiz/ostschweiz/rasender-bierharass-auf-huettwiler-see-id1765801.html

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf dem Hüttwilersee tummelten sich an diesem Wochenende Hunderte von Leuten auf der Eisfläche. Eine faszinierende Perspektive, einmal vom Wasser zum Land zu schauen!

 

11. Februar 2012: Einsatz zu Gunsten der Natur!

An diesem bitterkalten Samstag fanden sich rund 20 Frauen und Männer im Seebachtal ein. Die Soroptimistinnen Frauenfeld zusammen mit einzelnen Leuten, die einem ProNatura Aufruf folgten, arbeiteten fleissig unter der Leitung von Eugen Akeret und Andreas Engeler an den Seen. Da wurde Schilf geschnitten, Bäume gefällt und alles sauber zusammen gerecht und aufgeschichtet.

Auch die kleinsten Helfer packten fleissig mit an! Der junge FCB Fan auf dem Bild arbeitete schon aus rein praktischen Gründen ununterbrochen: er hatte dabei schön warm...


22. Dezember 2011: Zum Gedenken an unseren Gründungspräsidenten Heini Nüssli (1919-2011)

Im nachstehenden Artikel können wir eine Würdigung von Frau Margrith Pfister-Kübler über unseren geschätzten ehemaligen Präsidenten Heini Nüssli lesen! Er verstarb am dritten Adventssonntag am 11. Dezember 2011.

link zum pdf des Artikels aus der TZ


20. Dezember 2011: Vortrag NFG TG am 03.01.2012

Am Dienstag 3. Januar 2012 findet ein interessanter Vortrag über den "Bärenvater" Dr. David Bittner statt. Die Stiftung Seebachtal emphiehlt den Besuch dieser Veranstaltung wärmstens.


30. November 2011: TBA Frauenfeld zu Besuch

Heute besuchte uns das TBA der Stadt Frauenfeld im Seebachtal. Die Besucher waren sehr interessiert und der Rundgang um den Hüttwilersee konnte bei besten Wetterbedingungen gemacht werden!

Joggi Rieder begrüsst Thomas Müller, den Leiter des Frauenfelder TBA und seine Mitarbeiter im Seebachtal.


30. November 2011: Vortrag NFG TG am 13.12.2011

Am Dienstag 13.12.2011 findet ein interessanter Vortrag über das Waldsterben statt. Die Stiftung Seebachtal emphiehlt den Besuch dieser Veranstaltung wärmstens.

link zum pdf der Veranstaltung


15. November 2011: Neue Bänke als Sitzgelegenheiten

Endlich konnte ein langersehnter Wunsch von vielen Spaziergänger verwirklicht werden und es wurden rund um die beiden grossen Seen (Hüttwiler- und Nussbaumersee) mehrere Bänke aufgestellt. Die kleinen Kunstwerke wurden von der Kartause Ittingen unter der Leitung von Daniel Schedler errichtet.


18. Juni 2011: Benefizverantstaltung erspielte 3'100 sFr.!

Das Theater jetzt (www.theaterjetzt.ch) konnte ereulicherweise an seiner äusserst gut besuchten Benefizveranstaltung zu Gunsten der Stiftung Seebachtal 3'100.- einspielen. Die Stiftung bedankt sich sehr für diesen grosszügigen Beitrag zu Gunsten von Tiere, Pflanzen und der ganzen Landschaft im Seebachtal.


Vorankündigung 18. Juni 2011: Benefizverantstaltung im Theater jetzt

Das Theater jetzt (www.theaterjetzt.ch) wird freundlicherweise eine Benefizveranstaltung zu Gunsten der Stiftung Seebachtal veranstalten. Sie führen das Freudenhaus von Guy de Maupassant im Klingenberg in Homburg TG auf. Wir bedanken uns sehr herzlich und möchten allen unseren Mitgliedern die Verbindung von Kultur und Natur wärmstens an Herz legen.

Zum Inhalt des Stücks: Madame Tellier ist Betreiberin eines Freudenhauses, vulgo Puffmutter. Sie ist auch Patentante der kleinen Constance, die eine Tagesfahrt entfernt auf dem Land wohnt. Constance feiert ihre Erstkommunion. Da darf Madame Tellier natürlich nicht fehlen. Diese lässt ihr Personal aber nur ungern alleine - und etwas Landluft täte diesem ohnehin etwas gut. Also beschliesst Madame, ihr Personal auf die Landpartie mitzunehmen. Was folgt, ist ein frivol-literarisches Roadmovie in die französische Literatur des 19. Jahrhunderts. Voller Lebenslust, Erotik und sinnlichem Humor.


28. Oktober 2010: Pflegeeinsatz von Lehrlingen

Wir haben uns sehr gefreut, dass die Lehrlinge der Firma Witzig, Büroeinrichtungen, Frauenfeld unter der Leitung von Pascal Ebneter sich zur Verfügung stellten, einen Tag im Seebachtal einen Einsatz zu leisten. So konnte unter der fachkundigen Leitung von Eugen Akeret und Andreas Engeler viele Meter Hecken und Wiesenstreifen gepflegt werden. Wir danken allen Beteiligten ganz herzlich für ihren engagierten Einsatz!


5. Oktober 2010: Pflegeeinsätze im Seebachtal

In den letzten Tagen wurde das Seebachtal an verschiedenen Orten mit verschiedenen Pflegeinsätzen weder auf "Vordermann" gebracht. Wir danken allen Beteiligten für ihren super Einsatz!


9. September 2010: Besuch aus Deutschland

Wir haben uns sehr gefreut, dass fünf Biologen aus verschiedenen Gebieten aus ganz Deutschland das Seebachtal besuchten (u.a. aus dem Harzgebirge; www.nationalpark-harz.de). Wir danken für das Interesse bis über die Landesgrenzen hinaus und freuen uns weiterhin auf Besuch aus nah und fern.

Joggi Rieder (rechts) erklärt den interessierten Besuchern die Massnahmen


5. Juli 2010: WWF Lager im Seebachtal!

Diesen Sommer fand unter der Leitung der Umweltpädagogin und Rangerin Vera Zahner ein WWF Lager mit ca. 20 Kindern im Seebachtal statt. Unter der Leitung von Frau Zahner wurden diverse Nisthilfen für Insekten am Unterstand in der Bürgerriet Weide angebracht. Wir danken allen Beteiligten für ihre tolle Arbeit!

Die Kinder nach vollbrachter Arbeit. Herzlichen Dank allen Beteiligten!


12. Juni 2010: Erfolgreicher Tag der Artenvielfalt!

Heute konnten bei recht anständigem Wetter gut 30 Erwachsene und Kinder zum Tag der Biodiversität begrüsst werden. DIe muntere Gruppe wurde von Markus Grünenfelder (Fische), August Schläfli (Pflanzen), Manfred Hertzog (Insekten), Eugen Akeret (Vögel) und Peter Stahl/Lynn Stutz und Joggi Rieder (Amphibien) in die Artenvielfalt im Seebachtal eingeführt.

Auf dem Bild erklärt der Geschäftsführer Natur den Teilnehmer die vorkommenden Amphibien anhand von gefangenen Exemplaren. Das Leuchten in den Augen der Kinder bei der Freilassung der Tiere war wunderbar! (Bild: M.Hertzog)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Gruppe Naturinteressierter im Anmarsch...


7. Juni 2010: Tag der Artenvielfalt im Seebachtal!

Am Samstag, 12. Juni 2010 findet ein Tag der Artenvielfalt im Rahmen des UNO Jahres der Biodiversität im Thurgauischen Seebachtal statt!

Datum: Samstag, 12. Juni 2010, bei jeder Witterung!

Zeit: 1400 Uhr bis ca. 1700 Uhr

Treffpunkt: Parkplatz, östlich des Nussbaumersees (Koord. 704 200/ 274 700) Erreichbarkeit: mit Velo oder zu Fuss ab Postautohaltestelle Nussbaumen (Verbindungen: Hinfahrt: Frauenfeld ab 1321 Uhr; Nussbaumen an 1339 Uhr und Rückfahrt: Nussbaumen ab 1716 Uhr; Frauenfeld an 1737 Uhr). Nur sehr beschränkte Parkmöglichkeit!

Gemeinsame Veranstalter: Kanton Thurgau, Natur- und Vogelschutzverein Seebachtal, Stiftung Seebachtal.

Beschrieb: Im Rahmen des UNO Jahres der Biodiversität soll der Bevölkerung die Artenvielfalt im Kanton Thurgau, speziell im Naturschutzgebiet Seebachtal, näher gebracht werden. Dazu sind alle eingeladen anhand von verschiedenen Exkursionen die Tier- und Pflanzenwelt zu erleben. Dabei werden die Pflanzen, Amphibien, Tagfalter, Libellen und Fische durch ausgewiesene Fachexperten vor Ort gezeigt und etwas zur Ökologie der Arten erzählt. Dabei kann aktiv erlebt werden, wie man die Tiere einfängt, bestimmt und wieder in die Freiheit entlässt. Daneben wird viel Spannendes über die Renaturierungsbemühungen im Seebachtal in den letzten beinahe 10 Jahre erläutert und man bekommt einen Einblick in die wunderschöne Landschaft.


3. März 2010: Letzte Eisschichten verabschieden sich langsam und erster Kiebitz gesichtet.

In Langen Teilen liegen zwar noch die letzten Eisschichten, und doch hat sich der erste Kiebitz mit seinem unverwechselbaren "Kiewit" am Himmel gezeigt. Wir wünschen uns sehr, dass im 2010 ein Bruterfolg erzielt werden kann! Und in den Amphibienweiher Im Riet südlich des Nussbaumersee konnte bereits der erste Bergmolch nachgewiesen werden.

Der Kiebitz ist ein Bodebrüter und hat schon einmal im Seebachtal gebrütet!

Die letzte Eisschicht In Langen Teilen.


1. März 2010: Die ersten Anzeichen von Frühling im Seebachtal.

Nach einem langen und teilweise sehr kalten Winter erwacht nun langsam der Frühling im Seebachtal. Die Zäune sind vom TBA Thurgau unter der Anweisung vom Natur-und Vogelschutzverein Seebachtal, dessen Mitglieder auch für das Sammeln verantwortlich sind, gestellt.

 

Die Amphibienzäune sind aufgestellt, die Frösche und Kröten können kommen,...

Ein im Winter 2009 ausgeholztes "Fenster", das eine wunderbare Sicht über den See ermöglicht!


17. November 2009: Bäume integrieren sich wunderbar in die Landschaft.

Die Einzelbäume und Baumreihen sind wunderschön in die Landschaft gepflanzt worden. Die Bilder zeigen eine Birkenreihe am Hasensee (unten) und eine Eichenreihe im Bürgerriet (oben):


11. November 2009: Im Seebachtal wurden über 80 Hochstämmer gepflanzt!

Diese Woche konnten im Seebachtal auf Stiftungsland über 80 Bäume gepflanzt werden. Die über 30 Birken, Eichen, Kirschbäume und Linden werten die Landschaft auf und erfreuen die Spaziergänger und Besucher der Region genz besonders! Der untenstehende Artikel zeigt auch, dass sich die Thurgauer Presse für das Ereignis interessierte (Thurgauer Zeitung, 13. Nov. 2009, G.Enders):


14. August 2009: Gemeinderat Schwellbrunn zu Besuch!

An diesem sonnigen Sommertag wagte sich eine weitere Delegation aus dem Osten zu uns. Der gesamte Gemeinderat der Ausserrhodischen Gemeinde Schwellbrunn besuchte uns und war beeindruckt über die Schönheit des Thurgaus.

Zudem durfte unser Präsident Humbert Entress das gesamte Bundesamt für Raumentwickung (ARE) im Gebiet begrüssen.


13. August 2009: Unteroffiziere aus dem 1961 im Seebachtal!

Heute durfte ich ein gutes Dutzend ehemalige Korporale der Schweizer Armee zusammen mit ihren Gattinnen durch das Seebachtal führen. Die Dienstkollegen aus den Kantonen Thurgau, St. Gallen und beider Appenzell treffen sich seit über 40 Jahren jedes Jahr.


12. Juni 2009: Hallo Biber mit Pro Natura TG!

Philip Taxbök von Hallo Biber organiserte für Pro Natura TG eine Führung rund um den Nussbaumersee zum Thema Biber. Wir durften ihn begleiten und die Stiftung Seebachtal vorstellen. Rund ein Dutzend Kinder und Erwachsene erfreuten sich dem guten Wetter und den interessanten Ausführungen der Referenten.


27. Mai 2009: Am 10. Juni 2009 ist die JV!

Am 10. Juni 2009 findet die Jahresversammlung der Stiftung Seebachtal statt. Wir freuen uns sehr über jede Teilnahme!
Einladung Jahresversammlung


16. Mai 2009: ALA Schweiz besucht das Seebachtal.

Die Schweizerische Gesellschaft für Vogelkunde und Vogelschutz besuchte im Rahmen ihres 100 jährigen Bestehens das Seebachtal. Ihr Vorstandsmitglied Andreas Schönborn konnte rund 20 interessierte Personen begrüssen. Anschliessend führten Eugen Akeret und Joggi Rieder von der Stiftung Seebachtal die Personen an einer rund 3 stündigen Führung durch das Gebiet. Wir konnten sogar 3 Feldhasen und ein Pirolpaar aus nächster Nähe beobachten!


5. Mai 2009: Rotary Frauenfeld-Untersee zu Besuch!

An einem kalten, aber wunderschön mystischen Vorsommermorgen durfte unser Geschäftsführer Natur gut 20 MitgliederInnen des Rotary Club Frauenfeld-Untersee begrüssen und die Aufwertungsmassnahmen an den Seen zeigen. Nachher ging es zum Bauernhof der Familie Notz zu einem gemütlichen Frühstück.

Joggi Rieder begrüsst die Clubmitglieder

 

Sogar ein sehr seltener Laubfosch machte uns die Aufwartung!


19. April 2009: Exkursion mit dem Natur- und Vogelschutzverein Münchwilen und Umgebung

Unter der Leitung von Herrn Meier, dem Präsidenten, machten sich ein gutes Dutzend Naturfreunde aus dem schönen Hinterthurgau ins schöne Seebachtal. Bei gutem Wetter konnten wir den Nussbaumersee erwandern und viele schöne Eindrücke gewinnen.


25. Februar 2009: Neu: Plan mit dem Land der Stiftung Seebachtal

Unter folgendem Link kann ein pdf mit dem Stiftungsland heruntergeladen werden:

Land der Stiftung Seebachtal (pdf; Stand Februar 2009)


11. Februar 2009: Auch Rehe fühlen sich hier zu Hause!

Heute konnten nicht weniger als 8! Rehe im Vierezwanzgerriet zwischen Hüttwiler- und Nussbaumersee beobachtet werden!


10. Februar 2009: Unsere treuen Helfer im Einsatz!

Die beiden "Chrampfer" Eugen Akeret (links) und Daniel Schedler vor der Besprechung der durchzuführenden Arbeiten. Beide engagieren sich seit Jahren im Pflegebereich rund um die drei Seen. Herzlichen Dank an dieser Stelle für euren fanastischen Einsatz!


9. Februar 2009: Graben- und Bachunterhalt abgeschlossen:

Der Bachunterhalt konnte heute durch die Firma Geiges AG abgeschlossen werden. Wir haben letztendlich mehr durchgeführt, als im Konzept vorgesehen! Der Firma danken wir für die fachgerechte und schonende Durchführung.


3. Februar 2009: Graben- und Bachunterhalt:

Heute haben wir zusammen mit dem Unternehmer die Umsetzung des Unterhaltskonzeptes vom September 2008 begonnen. Im 2009 werden die beiden Sammelgräben im Vierezwanzgerriet zwischen Nussbaumer- und Hüttwilersee ausgemäht.

 

21. Januar 2009: Neuste Erkenntnisse aus der Erfolgskontrolle:

Die neusten Resultate der Erfolgskontrolle können unter der Rubrik Aktivitäten/Erfolgs- und Wirkungskontrolle herunter geladen werden.


Januar 2009: Willkommen im Seebachtal auch im Neuen Jahr!

Wir wünschen allen Mitgliedern der Stiftung Seebachtal, allen Sympathisanten und Besuchern von Herzen ein gutes Neues Jahr und heissen sie jederzeit herzlich willkommen. Aktuell kann man eine verschneite Landschaft und vereiste Seen geniessen. Achtung: die Seen sind noch nicht offiziell fürs Schlittschuhlaufen von der Gemeinde freigegeben!


Mitte Dezember 2008: Iltis beobachtet!

Am Nachmittag konnte südlich des Hüttwilersees ein Iltis mit einer Maus im Mund beobachtet werden. Er rannte über die Flurstrasse und verkroch sich im Dickicht von Brommbeeren und Goldruten!


24. November 2008: Neue Libellenart im Seebachtal und im Kanton Thurgau!

Neu konnte im Seebachtal ein sensationeller Fund gemacht werden. Dominik Hagist konnte die Sumpfheidelibelle (Sympetrum depressiusculum) erstmals im Kanton Thurgau im Seebachtal nachweisen. Das zeigt, dass die Stiftungsziele, wie das Versumpfen und Vernässen der seenahen Flächen mit diesem Fund bestätigt werden.

Sumpflibelle


15. November 2008: Begehung mit den Seeeigentümer des Hüttwilersees

Alle 2-3 Jahre organisiert der Kreisforstingenieur Heinz Kuhn eine Begehung um den Hüttwilersee mit den Seeeigentümern, der Stiftung Seebachtal und dem Forst. An dieser Begehung wird festgelegt, was in den nächsten Jahren ausgeholzt wird und dient der gegenseitigen Information über anstehende Projekte.

Es nahmen teil (von links nach rechts auf dem Bild): Heinz Kuhn (Kreisforstingenieur), Eugen Akeret (Ornithologe), Röbi Schönholzer (Förster), Heini Nüssli (Vertretung Seeeigentümer), Georges Bridel (Seeeigentümer); Bildautor (Joggi Rieder, Stiftung Seebachtal).


1. Oktober 2008: Neue pdf zum herunterladen!

Neu können verschiedene interessante Dokumente heruntergeladen werden. Bei der Rubrik Renaturierungsmassnahmen ist neu eine Karte mit allen bislang durchgeführten Massnahmen erhältlich. Bei der Rubrik Fauna und Flora können Factsheet von Highlight-Arten, die im Gebiet vorkommen, bezogen werden und bei der Rubrik Erfolgs- und Wirkungskontrolle ist eine Zusammenstellung aller Lebensräume mit den nachgewiesenen Arten (Amphibien, Reptilien, Libellen und Heuschrecken) vorhanden!

Zudem können Sie neu eine Auswahl an Bildern aus dem Seebachtal anschauen. Mit der Suchfunktion können Sie auch gezielt nach Begriffen suchen.

Viel Vergnügen beim Studium. Bei Fragen stehe ich jederzeit zur Verfügung (Joggi Rieder, 052 720 18 37 oder 076 564 18 37); ich freue mich auf Ihren Anruf!


23. Juli 2008: Weide mit Unterstand

Unter der fachkundigen Leitung von Herrn F.Schlatter (Nüssli AG)und der tatkräftigen Unterstützung durch die Pächter konnte der Unterstand Mitte Juli errichtet werden. Die Tiere freuen sich sehr, auf die heissen Tage einen Schattenplatz zu bekommen!








10. Juli 2008: Weide noch ohne Unterstand

Nach präsentiert sich die rund 11 ha grosse Weide ohne Unterstand für die Rindviecher. Das soll sich bald ändern...







1. Juli 2008: Exkursion mit der SVP

Heute Abend durften wir bei schönstem Wetter die SVP am Iselisberg rund um den Nussabumersee führen. Schön, dass sich die lokale Politik für das Seebachtal interessiert. Es war sehr spannend und erfreulich und wir bedanken uns ganz herzlich für das Interesse.





1. Juni 2008: TVS auf Besuch!

Eine grosse Ehre erwiesen uns ca. 60 Personen des Thurgauischen Vogelschutzes. Wenn man sich errinnert, gehört der TVS ja zu den Gründungsmitgliedern der Stiftung Seebachtal! Nun konnten sie sich 14 Jahre nach der Gründung unter fachkundiger Leitung von Eugen Akert über die durchgeführten Renaturierungsmassnahmen orientieren.





27. Mai 2008: Bereits Laubfrösche in der Sömme!

Heute Abend konnten an den neu erstellten Teiche in der Sömme bereits Laubfrösche gehört und gesehen werden. Nicht weniger als 10 bis 15 Männchen haben sich um die noch vegetationslosen Tümpel zum Hochzeitsfest versammelt!





10. Mai 2008: Lion's Club im Seebachtal

Der Lion's Club arbeitete einen Samstag im Seebachtal. Dabei wurde sehr wertvolle Arbeit im Sinne des Naturschutzes geleistet. Herzlichen Dank für den tollen Arbeitseinsatz!






25.4.2008: Vereinigung der Thurgauer Agronomen















Heute Abend besuchten uns die Vereinigung der Thurgauer Agronomen im Seebachtal und machten sich ein Bild über die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen der Landwirtschaft und dem Naturschutz. Bei schönstem Wetter konnte an einer Exkursion rund um den Nussbaumersee von den Exkursionsleitern Heinz Ehmann, AfU TG und Mitglied der Pflegekommission, Edwin Eberli, Landwirt und Stiftungsrat und Joggi rieder, Geschäftsführer der Stiftung Seebachtal viel Wissenswertes erfahren werden.


24.4.2008: Kiebitzbrut im Seebachtal!

Erfreulicherweise konnte im April 2008 mindestens ein Nest eines brütenden Kiebitzes beobachtet werden. Wir hoffen sehr, dass sich noch mehr Paare einfinden und im Gebiet brüten. Nur so vermögen sie sich erfolgreich gegen Feinde, wie die Krähe, wehren, die letztes Jahr alle Nester ausgeraubt haben!





17.4.2008: Infotafeln beklebt

Endlich bot das Wetter einigermassen gute Bedingungen (trocken und warm), um die rund 20 Informationstafeln im Seebachtal zu bekleben. Aufgestellt waren sie schon seit ein paar Wochen durch Eugen Akeret. Auf dem Bild sehen wir die Beklebermannschaft von der Firma "capa" aus Frauenfeld und links von der Tafel die beiden "Eltern" der Tafeln. Eugen Akeret und Susann Entress, unsere Graphikerin. Ganz herzlichen Dank für eure tolle Arbeit!


26.2.2008: Infotafeln aufgestellt

Heute konnten bei schönstem Wetter drei grosse und 15 kleine Informationstafeln im Seebachtal aufgestellt werden. Mit Hilfe des TBA Thurgau konnte unser Stiftungsratsmitglied Eugen Akeret die Tafeln in vorbereitete Betonfundamente eingiessen. Ihm sei an dieser Stelle von Herzen für die grosse Arbeit gedankt!


18. Januar 2008: Bauabnahme 5. Etappe

Bei gutem Wetter konnten die Bauarbeiten der Renaturierungsmassnahmen 2007 mit der Bauleitung, den Unternehmern und Vertretern von Kanton und Standortgemeinden abgenommen werden! Die Bauarbeiten konnten ohne Zwischenfällen zur vollen Zufriedenheit des Bauherrn abgeschlossen werden. Wir danken allen Beteiligten herzlich für die gute Zusammenarbeit.




7. Dezember 2007: Der Huebbach lebt immer mehr

Nach ein paar Tagen mit Regen bringt der Huebbach bereits ordentliche Wassermengen! Dadurch kann sich eine einmalige dynamische Flusslandschaft entwicklen, wie man es sehr selten sieht nach einer Bachöffnung!


19. November 2007: Insel im Nebel!

Die Bauarbeiten kommen sehr gut voran bei dem gefrorenen Boden. Die Stege sind weit fortgeschritten und in ca. 2 Wochen sollte alles unter Dach und Fach sein. Bisher sind wir sehr zufrieden mit dem Verlauf der Arbeiten. Das Wetter war uns einmal mehr sehr gut gesinnt!


14. November 2007: Huebbach ist befreit!

Endlich konnte der Huebbach auf der Parzelle Sömme aus seinem Rohr befreit werden! Floss er noch vor einer Woche in einem Betonrohr kann er heute seine Mäander an der frischen Luft ausgestalten. Wir freuen uns sehr, bis die ersten Lebewesen das neue Biotop in Beschlag nehmen.





20. Oktober 2007: Stegbau durch die Kartause Ittingen

Die beiden geplanten Stege werden wiederum durch die Stiftung Kartause Ittingen ausgeführt. In bewährter guter Zusammenarbeit konnten Mitte Oktober bereits die Pfosten gerammt werden.






2.Oktober 2007: Bodenschutzfachstelle auf Besuch!

Heute hat uns der Verantwortliche für Bodenschutz des kantonalen Amtes für Umwelt besucht. Wir konnten ihm unsere Arbeit zeigen und unsere Bemühungen zu Gunsten der Natur erläutern. Bildlegende (von links nach rechts): Achim Kayser, AfU, Kaspar Fröhlich Bauleitung, Alex Hasler, LW Amt, Bodenkundlicher Baubegleiter des Projektes (Nicht auf dem Bild: J.Rieder, Stiftung Seebachtal)




24. September 2007: Bauarbeiten kommen gut voran!

Die Bauarbeiten konnten bei guter und trockener Witerung gestartet werden und kommen gut voran. Das "Bachdelta" des neu offen geführten Huebbaches ist schon fast fertig.






20. September 2007: Spatenstich für die 5. Etappe!

Nach fast dreijähriger! Planung konnte heute der Spatenstich zur 5. Etappe der Renaturierungsmassnahmen durchgeführt werden. Neben Vertretern der Standortgemeinden Uesslingen-Buch und Hüttwilen konnten auch Vertreter des Kantons, des Stiftungsrates und der Pflegekommission der Stiftung Seebachtal, der Projektingenieur und der Unternehmer begrüsst werden. Gebaut soll die nächsten 6-8 Wochen werden. Wir alle hoffen auf gutes Wetter und wünschen dem Unternehmer alles Gute auf der Baustelle!


24. August 2007: Kreisplaner im Seebachtal

Unter der Federführung des ARP Thurgaus, Abt. Ortsplanung durften verschiedene Ortplaner-Vertreter von Ostschweizer Kantone das Seebachtal begehen. Dabei wurde die schöne Landschaft vorgestellt und die Renaturierungsmassnahmen erläutert.


12. Juli 2007: Hochschule Rapperswil zu Besuch

Heute verbrachtan die Studetnen der Abteilung Landschaftsarchitektur der Hochschule Rapperswil im Rahmen ihres Kurses "Management von Naturschutzgebieten" einen Tag im Seebachtal. Im Rahmen eines Workshops lernten die Studenten, wie in der Praxis die Umsetzung von Renaturierungsmassnahmen funktioniert und so ein Naturschutzgebiet entstehen kann.




22. April 2007: Pro Natura Schweiz zu Besuch

Die diesjährige Delegiertenversammlung von Pro Natura Schweiz fand in Frauenfeld statt. Im Rahmenprogramm besuchten die Teilnehmer verschiedene Naturschutzgebiete im Thurgau. Unter anderem durften wir eine Gruppe von 20 Personen im Seebachtal begrüssen. Frau Silvia Semadeni (Präsidentin) und Herr Otto Sieber (Geschäftsführer) zeigten sich sehr erbaut über die Leistungen der Stiftung Seebachtal.


9. Januar 2007: Entsorgung von Autopneus

Auch das gibt es im Seebachtal. Beim Parkplatz östlich des Nussbaumersees wurden vier Autoreifen einfach im angrenzenden Wald entsorgt! Vielleicht sind es die überflüssig gewordenen Winterpneus, die der ehemalige Besitzer beim einsetzenden Klimawandel nicht mehr benötigt!
Die entsorgten Autopneus.


6. Januar 2007: Frühling im Seebachtal?

Die Temperaturen lassen die ersten Blumen spriessen und die Vögel pfeifen schon wacker vor sich hin. Auch im Seebachtal ist nicht die Spur von verschneiten Riedwiesen oder gefrorenen Seeflächen. Kommen schon bald die ersten Grasfrösche über die Wiesen gehüpft? Blick auf den Nussbaumersee oberhalb der Stammheimer Badi
Blick auf den Nussbaumersee oberhalb der Stammheimer Badi


4. Januar 2007: Kiebitzprojekt eingereicht

Die Ala ist eine Schweizerische Gesellschaft für Vogelkunde und Vogelschutz. Im Jahr 2009 kann sie ihr 100-jähriges Jubiläum feiern. Aus diesem Anlass möchte sie Forschungs- oder Umsetzungs-Projekte zugunsten des Kiebitz, der das Logo der Ala ziert, unterstützen. Auch die Stiftung reichte ein Gesuch ein, das vorsieht während mehreren Jahren diesen Bodenbrüter im Gebiet zu fördern. Das Gesuch ist auf gutem Wege und die Verantwortlichen zeigten sich begeisternd vom Gebiet. Thomas Sattler vom Ala-Vorstand und Dr. Ueli Rehsteiner vom SVS (Artenschutzverantwortlicher) überzeugten sich heute von der Eignung des Gebietes als Kiebitzbrutort.
Drei Ornitholgen haben etwas entdeckt...

...Graugänse! Yay!